home> Magersucht

Werbung

 

Hier könnte Ihre Werbung stehen

 

 

 

Magersucht

Finden Sie hier Magersucht Selbsthilfegruppen in Ihrer Umgebung

Magersucht (lat.: Anorexia nervosa oder mentalis) wird zu den psychischen Krankheiten gezählt und stellt eine Form von Essstörung dar, die sich dadurch auszeichnet, dass Betroffene sich als zu dick wahrnehmen und dann versuchen, dies durch Diäten, eine generelle Reduzierung der Nahrungsmittelausnahme oder auch vollkommenes Hungern zu verändern, ohne dass das selbst gesetzte Ideal jemals erreicht wird.

Hierbei kommt es dann nach und nach zu dramatischer Gewichtsreduktion, doch die Betroffenen sind nicht in der Lage, die Veränderung ihres Körpers so zu werten, dass das Gefühl, zu dick zu sein, irgendwann verschwindet. Diese Unfähigkeit einer realistischen Selbstwahrnehmung führt in vielen Fällen zu lebensbedrohenden Zuständen der Unterernährung, die sogar bis zum Tod führen können.

Die dauerhaft mangelhafte Versorgung des Körpers mit lebenswichtigen Nährstoffen kann in körperliche Erkrankungen und langanhaltenden oder sogar chronischen Folgeschäden münden. Außerdem treten durch den Zustand der dauerhaften Unterversorgung Störungen im Hormonhaushalt des Körpers auf.

Der größte Teil der von Magersucht Betroffenen ist weiblich. Die Krankheit tritt zumeist im Teenager-Alter auf. Es gibt allerdings Fälle von Magersucht, die sich bereits vor der Pubertät ereignen, wobei in diesen Fällen durch den im Krankheitsverlauf geschädigten Hormonhaushalt der körperliche Reifungsprozess gestört wird. Magersucht kann auch erst im Erwachsenen-Alter auftreten.

Herkunft bzw. Ursachen für Magersucht sind individuell verschieden. Neben einem übersteigerten Streben nach Erreichen des auf Schlankheit basierenden westlichen Schönheitsideals liegen häufig Auffälligkeiten und Störungen im familiären Kontext der Betroffenen zu finden. Diese Ursachen zu ermitteln und dann an ihnen zu arbeiten kann daher z.B. durch familientherapeutische Ansätze oder auch durch psychoanalytische Therapieformen geschehen.

Sich der eigenen Krankheit bewusster zu werden und sich mit ihr auseinanderzusetzen kann, in einem ersten Schritt, in einer Selbsthilfegruppe für an Magersucht Erkrankten geschehen. Der Austausch mit anderen Betroffenen, individuelle Beratung und fachspezifische Informationsveranstaltungen können erste Impulse liefern und die Motivation von Betroffenen fördern, sich mit ihrer Krankheit auseinanderzusetzen und nach Lösungsansätzen zu suchen.

Nachfolgend finden Sie Magersucht Selbsthilfegruppen:

04109 Leipzig
 
  Die im Juni neu gegründeten Selbsthilfegruppe für Betroffene von Bulimie oder Magersucht Leipzig bietet die Gelegenheit zu Erfahrungsaustausch zu diesen beiden Formen der Essstörung. Interessenten >>>Text wurde gekürzt

80339 München
 
  Der Aktionskreis für Ess- und Magersucht Cinderella e.V. bietet mehrere Cinderella-Gruppen für den Bereich Magersucht und Bulimie an. Betroffene können sich dort nach einem vorherigen persönlichen >>>Text wurde gekürzt

Es wurden Einträge zum Thema Magersucht gefunden.

Vielen Dank dass Sie sich die Zeit nehmen und unsere Kategorie Magersucht Selbsthifegruppen besuchen. Wir freuen uns wenn Sie bei unserem Informationsangebot zum Thema Magersucht eine hilfreiche Adresse finden und freuen uns jederzeit Sie wieder als Besucher begrüßen zu dürfen. Ihr Team von Shg-Pool.de

Werbung

 

Hier könnte Ihre Werbung stehen